Bierpokale

Biergläser haben eine lange Entwicklung zurückgelegt

Trink Bier nur aus dem Bierglas! Biergläser haben einen langen Weg zurückgelegt. Früher wurde das Bier in den Kneipen in Blechkrügen ausgeschenkt. Mit der Entwicklung des Brauens wurden die ersten Biergläser produziert. Allmählich änderte sich deren Form. Wusstest du, dass ein Bierglas eigentlich nur für Bier verwendet werden sollte? In einem doppelwandigen Bierglas bleibt dein Helles mindestens eine halbe Stunde kalt.



Artikel 1 - 20 von 46

Die verschiedenen Formen der Biergläser

Eine Biertulpe hat ihren Namen dem tulpenförmigen Stiel und seinem prallen Körper zu verdanken. Die sympathische Form der Tulpe mit der konvexen Oberseite betont und pflegt den Schaum.

Ein Bier Pokal besticht mit seinem zeitlosen Design. Diese Biergläser sind auch bei Gastronomen und Hoteliers sehr beliebt. Dank des kurzen ansatzlosen Stiels besitzt das Glas eine hohe Standfestigkeit. Das Aroma wird durch die nach innen verjüngten Ränder noch verstärkt. Dieses dünnwandige und langgezogene Bierglas fördert sowohl die Bildung als auch den Erhalt der Schaumkrone. In einem richtigen Bierglas kann sich das Aroma entfalten, dadurch schmeckt dein Helles auch besser.

Dein Pils kannst du aus einer Pilsstange trinken, die ähnlich wie ein Weizenbierglas geformt ist. Dank der schlanken Form wird das Hopfenaroma im Pils zusätzlich betont.

Für dein Export Bier wählst du am besten ein Glas mit mittlerer Wandstärke, das sich nach oben hin leicht verjüngt. Diese Glasform bewährt sich für das untergärig gebraute Export Bier. In einem solchen Glas schmeckt es voller und intensiver als in einem einfachen Becher.

Englische Biere wie Ale, Porter, Lager, Stout etc. werden in einem weit nach oben geöffneten Pintglas getrunken. Diese Glasart bietet der Schaumkrone genügend Platz zum Entfalten. Die Kohlensäure kann von der Mitte des Glases aus, senkrecht nach oben steigen.

Das Williglas gehört zu den sogenannten Standardgläsern. Es ist dünnwandig und kühlt nach dem Spülen schnell wieder aus. Daher wird es auch häufig in der Gastronomie verwendet. Der Legende nach war ein gewisser "Willy Steinmeier" der Namensgeber des Glases. Der Mitarbeiter, der Ruhrglas GmbH soll im Jahre 1954 den einfach herzustellenden Becher entworfen haben.

Craft-Beer, dieses handwerklich gebraute Bier wird in einem eleganten Stielglas serviert. Dieses elegante Glas mit dem hohen Stiel verjüngt sich stark zum Rand hin. Es fasst im Allgemeinen 0,3 Liter.